Wie ich meiner Oma zum Geburtstag einen Flugzeugbannerflug organisiert habe? Teil 1 – Die Idee

Was schenkt man einem Lieblingsmensch?

Kennst Du das Gefühl nicht zu wissen, was Du einem besonderen Menschen schenken willst? So ging es mir dieses Jahr (2021) auch. Ich wollte meiner Oma Anna zu Ihrem 86-sten Geburtstag ein ganz besonderes Geschenk machen. Warum? Ganz einfach, weil sie es mir wert ist und ich sie über alles liebe. So machte ich mir viele Gedanken über ein besonderes Geburtstagsgeschenk. Ich wollte Ihr auf jeden fall Zeit und ein einmaliges Erlebnis schenken – was dann natürlich auch videotechnisch für immer festgehalten wird.
So kam mir dann die Idee, ich will was großes. Zuerst dachte ich an eine Großflächen-Plakat-Aktion in Spaichingen. Ich bin dann in Spaichingen umhergefahren und hab mir die Plakatwände mal angeschaut. Was soll ich sagen, die Plätze waren so “naja” und oft hingen auch keine Großflächenplakate dran, was mich ein bisschn stutzig machte. Hinterher schaute ich dann im Internet bei 1-2-3 Plakat, was das so kostet. So teuer war es nicht. Damit Du mal eine grobe Hausnummer bekommst, so eine Werbung liegt bei ca. 15-40€ netto pro Tag in Spaichingen, aber ganz abhängig von Ort, Dauer der Werbung (exklusive Plakatgestaltung). Kurzum ich hab mich dann gegen die Plakat-Aktion entschlossen – weil mein Gefühl dafür nicht stimmte.

Dann kam mir die Idee ein großes Banner an einen Kran zu hängen. Ich informierte mich über Möglichkeiten und merkte schnell, Nein, das ist es auch nicht.
Das Thema Banner hatte es mir aber irgendwie angetan und so so kam mir dann die Idee, ich will einen Flugzeug Banner für Oma steigen lassen.

Was ist ein Flugzeug Banner

Ein Flugzeug schleppt einen Banner z.B. mit einem Werbedruck und fliegt über Städte. Dies machen z.B. größere Firmen um z.B. auch ein Event aufmerksam zu machen oder einfach als Luftwerbung.
Da dies sehr außergewöhnlich ist, war es genau das richtige für meine Oma. Wenn ich mir mal eine Idee in den Kopf gesetzt hab, bin ich auch schnell dran sie umzusetzen. So habe ich dann als erstes voller Elan gegooglet. Das googlen half mir sehr weiter. Ich liebe Google. Ich erhielt viele wichtige Informationen und war mal grundsätzlich im Bilde wie so ein Bannerflug abläuft.

Erste Schritte die ich unternahm

Ich rief beim Flugplatz Klippeneck an weil ich dachte, “die können mir sicherlich noch mehr weiterhelfen und vielleicht kann auch von dort Omas Flugzeug starten” (dieser Flugplatz ist der nächste zu Spaichingen – wo Oma wohnt).
Und ja der Flugplatz Klippeneck hat mir auch weitergeholfen und den Kontakt zum Piloten hergestellt. Dabei erfuhr ich, dass vom Flugplatz Klippeneck kein Banner Flugzeug starten darf – dazu braucht man eine bestimmte Lizenz. Diese Lizenz braucht der Flugplatz und auch der Pilot, und deutschlandweit gibt es nicht viele Piloten, die Banner fliegen dürfen. Daher hatte ich Glück, dass unser Pilot am Bodensee wohnt, und wir vom Flugplatz Neuhausen ob Eck starten konnten. Jetzt geben wir unserem Pilot auch mal einen Namen, damit ich nicht immer “unser Pilot”schreiben muss. Volker ist und war unser Pilot.
Auch wurde mir eine grobe Preis Hausnummer von 5.000€ für so einen Flug genannt. Für mich war der Preis kein Schock, jedoch hab ich mir natürlich gedanken gemacht, wie wir das Geld zusammenkriegen. Mir ist meine Oma ja alles Wert, also auch mehr als 5.000€ 😉

Arnes Reaktion auf meine Idee

Du kannst Dir sicherlich vorstellen als ich so im April 2021 mit dieser Idee und der groben Preis Hausnummer an Arne heran trat war er nicht gerade begeistert oder überzeugt davon. Arnes erster Gedanke dazu war “okay, wie sollen wir das schaffen?” Also das Feuer brannte bei Arne am Anfang noch nicht so wie bei mir, er reagierte eher verhalten. Arne fing dann aber doch schnell Feuer. Wir besprachen genau, was unser Ziel ist und wer sich um was kümmerte. Für uns war schnell klar, dass es nicht nur das Flugzeug am Himmel sein soll, sondern auch das drumherum sollte passen. Dabei haben wir relativ schnell gemerkt, dass wir das was wir vorhaben nicht alleine schaffen. Wir brauchten Unterstützung.

Mehr über Erinnerungsfilme selber machen erfahren

Annas Film oder Dein Erinnerungsfilm?

Annas Film oder Dein Erinnerungsfilm?

Annas Film oder Dein Erinnerungsfilm?Um verwirrungen Vorzubeugen hab ich dieses Video gemacht. Offiziell heißen wir Dein Erinnerungsfilm (hier auf der Webseite und auch auf Instagram). Aktuell ist noch eine Weiterleitung auf annas-film.de drinnen weil wir hier mit...

mehr lesen
Von meiner Mission zur Vision

Von meiner Mission zur Vision

Von meiner Mission zur VisionWas ist eigentlich der Unterschied zwischen Mission und Vision? Eine Mission ist für mich ein Prozess, den ich immer nachbessern kann. Eine Vision ist für mich das Endstadium. Bevor man stirbt, sieht man sein ganzes Leben nochmal an einem...

mehr lesen
Mein Warum

Mein Warum

Mein WarumAls 2018 meine Mama Rosalia mit 59 an Krebs starb, hatten wir den schwersten Gang unseres Lebens vor uns. Wir mussten meiner Oma sagen, dass ihre Tochter gestorben ist. Es war richtig hart. Auf dem Trauerkärtchen von meiner Mama stand „Lass die Unterschrift...

mehr lesen
Wer wir sind

Wer wir sind

Wer wir sindWir sind, Arne, Anna und Adina. Kurz um das A-Team. Arne und ich (Adina, die hier gerade schreibt) sind seit letzten Jahres verheiratet und kümmern uns um meine Oma Anna. Wir leben und lieben das Thema Filme machen. Alles was wir hier schreiben kommt aus...

mehr lesen
Was hast Du davon

Was hast Du davon

Was hast Du davon?Hier in diesem Blog lernst Du wie Du anfängst ein Bewusstsein für Lebensmomente zu schaffen, dieses mit Deinen Liebsten zu kreieren, in Videos festzuhalten und am Schluss Deinen Erinnerungsfilm als Basis für weitere tolle Lebensmomente - die Du noch...

mehr lesen