#omahebtab – Erfahrungsbericht – Ein ganz besonderes Geburtstagsgeschenk Teil 2 – Unterstützer und Rückschläge

Im ersten der Blogserie #omahebtab – Erfahrungsbericht – Ein ganz besonderes Geburtstagsgeschenk geht es um die ersten Schritte, die Idee und die Reaktion von meinem Mann Arne.

Unsere Unterstützer

Ich telefonierte mit Volker und stimmte den Termin ab. Ich war sehr erleichtert, dass er am 25. August Zeit hat – auch das ist bei einem viel beschäftigten Pilot ein wahrer Glücksfall.
Nach vielen Telefonaten mit Volker, sind mir viele Dinge klarer geworden und ich verstand, die Aktion wird was ganz Großes. Volker war von der Geburtstagsaktion auch gleich total begeistert und wir besprachen dann den Preis und alle weiteren wichtigen Dinge.
Letztendlich hat der Flug dann ca. 3.000€ netto gekostet.
Nun zu den weiteren Unterstützer:
Für den Tag selbst war klar, dass wir uns nicht um Fotos, Videos, Instagram und um die Unterhaltung kümmern konnten – deshalb fragten wir bei allen potentiellen Unterstützer rechtzeitig an.
So kam es, dass die Fotografin Alexandra Specker, einen zusätzlichen Filmer Daniel Hofmeier (da Arne am Tag auch gefilmt hatte), die Social-Media Expertin Nadine Nagy Makram für die Instagram-Storys und natürlich für die Unterhaltung Geli & Elvira am Geburtstag von Oma mit an Board waren.

Wie macht man solch eine Aktion publik?

Nun ging es darum, diese #omahebtab Aktion publik zu machen. Wir haben uns viele Gedanken gemacht. Fernsehsender, Radiosender und Zeitungen angefragt, bis wir gemerkt haben, “Nein, das wollen wir überhaupt nicht”. Wir wollten den Fokus auf uns und unsere gemeinsame Lebensmomente legen und nicht auf Presse, Fernsehn und Co.
Erschreckenderweise kam hinzu, dass viele dachten (obwohl wir erklärten wer wir sind und was wir tun) wir wollen Werbung machen, was ich wirklich ich wirklich nicht verstehen konnte und mir nicht sehr modern erschien.
Also fingen wir an im Kleinen (wenn man das klein nennen kann) auf Instagram von unserer Idee zu erzählen. Und es kamen immer mehr positive Rückmeldungen, Menschen die uns unterstützen wollten. Bastian Schulze schrieb für Oma ein so unfassbar tolles Gedicht.

Viele tolle Menschen unterstützten uns monetär über den PayPal Money Pool, welchen wir extra eingerichtet hatten. Dabei arbeiteten wir mit vielen Listen (Unterstützerliste, Organisationsliste,ToDo-Listen…) und machten unglaublich viel auf unseren Social-Media-Kanälen.
Julia Hinger erstellte für uns Werbeanzeigen, um noch mehr Menschen für das Thema zu begeistern und darauf aufmerksam zu machen.

Desweiteren waren wir bei der Schwäbischen Zeitung zum Interview. Wir erzählten von unserer Aktion, dass am 25. August 2021 um 15-16 Uhr ein Flugzeug für Omi über Spaichingen fliegen wird, und hofften, dass das Wetter mitspielt. Das liebe Wetter hat mich Wochen und Tage vorher sehr auf trab gehalten. Erst am Tag der Aktion war klar, wir werden fliegen – das Wetter ist gut.

Wir erstellten auch eine eigene Unterseite auf der Webseite, mit Videos, Erklärungen und Vorabstimmen zu unserer Aktion, damit sich alle die über Instagram auf die Webseite kamen nochmal tiefer über das Projekt informieren konnten.

Rückschläge

Ja es gab auch Rückschläge in der Vorbereitung, leider haben viel Menschen die wir aktiv um Hilfe gebeten haben nicht reagiert, aus welchen Gründen auch immer.
Wir hatten in vielen Facebook Gruppen um Hilfe gebeten, da wurde unsere Anfrag nicht einmal ausgespielt – es kam gar keine Reaktion also weiß ich nichtmal warum.
Aber das kennen sicherlich viele von Euch. Wir pushten uns aber immer weiter, auch wenn es oft auch fast ausweglos und schwierig erschien. Wir richteten unsere Aufmerksamkeit immer wieder auf die positiven Menschen und Dinge die passiert sind.
Und für all diese Dinge positiv als auch negativ sind wir sehr sehr dankbar.

Mehr über Erinnerungsfilme selber machen erfahren

Annas Film oder Dein Erinnerungsfilm?

Annas Film oder Dein Erinnerungsfilm?

Annas Film oder Dein Erinnerungsfilm?Um verwirrungen Vorzubeugen hab ich dieses Video gemacht. Offiziell heißen wir Dein Erinnerungsfilm (hier auf der Webseite und auch auf Instagram). Aktuell ist noch eine Weiterleitung auf annas-film.de drinnen weil wir hier mit...

mehr lesen
Von meiner Mission zur Vision

Von meiner Mission zur Vision

Von meiner Mission zur VisionWas ist eigentlich der Unterschied zwischen Mission und Vision? Eine Mission ist für mich ein Prozess, den ich immer nachbessern kann. Eine Vision ist für mich das Endstadium. Bevor man stirbt, sieht man sein ganzes Leben nochmal an einem...

mehr lesen
Mein Warum

Mein Warum

Mein WarumAls 2018 meine Mama Rosalia mit 59 an Krebs starb, hatten wir den schwersten Gang unseres Lebens vor uns. Wir mussten meiner Oma sagen, dass ihre Tochter gestorben ist. Es war richtig hart. Auf dem Trauerkärtchen von meiner Mama stand „Lass die Unterschrift...

mehr lesen
Wer wir sind

Wer wir sind

Wer wir sindWir sind, Arne, Anna und Adina. Kurz um das A-Team. Arne und ich (Adina, die hier gerade schreibt) sind seit letzten Jahres verheiratet und kümmern uns um meine Oma Anna. Wir leben und lieben das Thema Filme machen. Alles was wir hier schreiben kommt aus...

mehr lesen
Was hast Du davon

Was hast Du davon

Was hast Du davon?Hier in diesem Blog lernst Du wie Du anfängst ein Bewusstsein für Lebensmomente zu schaffen, dieses mit Deinen Liebsten zu kreieren, in Videos festzuhalten und am Schluss Deinen Erinnerungsfilm als Basis für weitere tolle Lebensmomente - die Du noch...

mehr lesen